DJK Judoka richteten Trainerlehrgang aus. Schweiß und gute Referenten. 18.06.2021

DJK-Judoka bei den 25. Bethel-Athletics in Bielefeld auf den Matten: Feuer kam per Fallschirm.
11. Juni 2022

DJK Judoka richteten Trainerlehrgang aus. Schweiß und gute Referenten. 18.06.2021

Am Samstag veranstaltete die Judo-Abteilung einen Judo-Lehrgang mit den Referenten Sven Karpinski und Alexander Fuchs. Für die Zielgruppe TR-C Lizenzinhaber, die ihre Lizenz verlängern lassen möchten. Am Thema interessierte Judoka mit ausreichend Vorkenntnissen (3. Kyu. Beide Referenten sind erfolgreiche Judoka mit einer weit umfassenden Ausbildung im Budo Sport  und geben jetzt ihr Wissen als Trainer, an Athleten bzw. als Mitglied des NWJV-Lehrteams bei Fortbildungen an Trainer weiter. Am Anfang stand die Vorstellung des Lehrganges mit seinen Inhalten und Ziele. Erläuterung des Projektes ²Eltern-Kind-Judo“ Gedanken und Ideen zum „Mutter-Vater-Kind-Judo“ sowie zum Trainerverhalten, vom Neulernen einer Technik bis zur variablen Verfügbarkeit unter besonderer Berücksichtigung der Grundkampfkonzeption (GKKZ) . „Das Judo, die ideale Sportart ist für Kinder ist , muss man den Judoka und Trainern von Kindern nicht erzählen“, so Alexander. Schon Eltern mit Kindern ab zwei Jahren lädt Alexander zum Eltern-Kind-Judo ein. Schwitzen auch für die Eltern ist immer angesagt. „Judo hält fit und ist gesund“ so Alexander. „ Eltern sind eure Assistenztrainer“ so Alexander.

 Auch die DJK Judo Abteilung Dülmen bietet jeden Samstag von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr einen Lehrgang Kinder mit ihren Eltern an. Seit einigen Jahren trainieren Kinder ab 4 Jahren, Jugendliche und Erwachsene unter der Leitung von Andre Meis und seiner Frau Mareike. „Dabei konzentrieren wir uns auf die gesundheitlichen Aspekte“, erklärt Trainer Andre und Mareike. „Beim  Eltern-Kind-Judo wird größtenteils ein Parcours aufgebaut, Techniken im Stand und Boden und die Eltern stehen dann daneben, helfen mit und passen auf. Bei uns trainiert jeder aktiv mit“, sagen Andre und verspricht den Eltern jedes Mal, dass sie auch ans Schwitzen kommen. Wichtig ist für Andre und seiner Frau Mareike der Bindungsaufbau zwischen Elternteil und Kind. Bei den praktischen Umsetzungsbeispielen wechselten sich beide Referenten beim Lehrgang ab. Andres Meis stellte seine Gruppe mit Eltern zum Training zur Verfügung.  So folgte die praktische Vermittlung von ausgewählten Techniken ( unter dem Aspekt Erlernen und Anwenden) eben ein abwechslungsreiches Training mit Kindern, Eltern und Lehrgangsteilnehmer. Was ist das GKKZ – (Grundkampfkonzeption)  und die Vorstellung praktischer Umsetzung an ausgewählten Beispielen Vertiefende Beispiele zum ,Eltern – Kind-Judo“   verhalten folgten. Wolfspiel (Fänger auf allen vieren), Reiter Fangspiel ( Kinder auf den Schultern der Eltern, Zoo Spiel (in Bahnen verschiedene Tiere /

Koordination- und Kraftübungen. Auf dem Rücken fallen, spielerisch erlernen. Aus dem Sitz- Hoch und Standposition langsam nach hinten fallen, mit und / oder ohne Partner, Umdrehtechniken aus der Bauch- und Bankposition, spielerisch lockere Würfe (z.B. Baum fällen, Zauberwald, Mäusefalle und verschiedene Spiele mit einem Langem Seil (viele Judogürtel aneinandergebunden) ließen keine Langeweile aufkommen. Von ihrem Wissen konnten nicht nur die begeisterten mitarbeitenden Judoka profitieren, sondern auch die Eltern und Kinder. Sven und Alexander gingen während des Trainings immer wieder auf Technikdetails und Einzelfragen ein. Die vielen gezeigten Techniken z.B.  Ko-soto-gake, Ko-soto-gari, Ko uchi gari, De-ashi-barai und O-uchi-gari aus unterschiedlichen Situationen und Eingängen ließen keine Langeweile aufkommen. Zum Schluss rundete eine Einheit mit Bodentechniken („Marhenke-Würger“, Angriffe gegen die Bank und Befreiung aus der Beinklammer) den Tageslehrgang ab. Vom Gedankenaustausch und das Abschlussgespräch sind  trotz der sehr heißen Temperaturen alle Lehrgangsteilnehmer vom Lehrgang begeistert  und möchten einen  Fortsetzungslehrgang für das nächste Jahr

Bernard
Bernard
Judotrainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.