Fleiß zahlt sich für DJK-Kämpfer aus.

ID-Judoka der DJK Dülmen beim Weckmann-Turnier. Mit gebrochenem Finger zur Goldmedaille
1. Dezember 2019
DJK-Nachwuchs besteht Prüfung zum nächsten Gürtel. Judoka fällt Stein vom Herzen
17. Dezember 2019

Fleiß zahlt sich für DJK-Kämpfer aus.

Die DJK-Judoka um Carina Niemeyer (2.V.I.) wurden für ihren Fleiß und ihre Leistungen ausgezeichnet.

DÜLMEN. Für jede Teilnahme am Kadertraining, an Kämpfen und für jeden Sieg gibt es bei den ID-Judoka Punkte für die Kaderwertung. Hierbei sind die Judoka der DJK Dülmen besonders fleißig und erfolgreich gewesen. So nahmen die Dülmener elf Mal am Kadertraining in Dülmen, Hückeswagen, Bocholt, Venray (Niederlande) und Leverkusen teil. Dazu kamen Meister-schaften unter anderem in Belgien, Dülmen, Köln, München sowie Venray. Carina Niemeyer belegt mit 244 Punkten den ersten Platz in der Wettkampf-klasse eins. Michaela Stutz kam krankheitsbedingt nur auf den achten Platz mit 31 Punkten.

In der Wettkampfklasse zwei belegt Sandra Schnur den zweiten Platz mit 197 Punkten, nur ein Punkt mehr hatte die Siegerin.

In der Wettkampfklasse zwei der Männer erreichte Tobias Weyck mit 254 Zählern ebenfalls den zweiten Platz. Auch ihm fehlten nur zwei Punkte auf den Bestplatzierten. Christian Pallas reichten 196 Punkte für den vierten Platz.

DJK-Trainer Bernard Freitag: „An den vielen Aktionen kann man gut er-kennen, dass sehr viel Fleiß zu den großen Erfolgen unserer Judoka in diesem Jahr geführt hat.“

Bernard
Bernard
Judotrainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.