Freude über bestandene Prüfungen Judoka belohnen sich mit neuen Gürteln.

24 Judoka zeigen mehr als die Prüfungsordnung Verspätete Ehrung
19. Dezember 2020
Sportpreis: Sanders und Niemeyer geehrt. Dülmen 23.02.2021
23. Februar 2021

Freude über bestandene Prüfungen Judoka belohnen sich mit neuen Gürteln.

Stolz zeigen die DJK-Judoka ihre Prüfungs-Urkunden und ihre neuen Gürtel

Die erfolgreichen Prüflinge. Folgende Judoka der DJK Dülmen legten erfolgreich ihre Gürtel-Prüfung ab: 6. Kyu (gelb-orangener Gürtel): Christian Pallas 5. Kyu (orangener Gürtel): Svenja Teriete, Christina Thors und Patrick Höltker   4. Kyu (orange-grüner Gürtel): Anna Niewind 3. Kyu (grüner Gürtel): Sandra Kock und Sandra Schnur 2. Kyu (blauer Gürtel): Tobias Weyck 1. Kyu (brauner Gürtel): Martin Tritt

DÜLMEN (jp/pd)). Lange mussten die erfolgreichen Judoka der DJK Dülmen auf ihre Anerken-nung warten. Umso erfreuter waren die acht Sportlerinnen und Sportler, dass sie jetzt inmit-ten der Corona-Pause den verdienten Lohn ihrer Mühen endlich in den Händen halten konnten: Einen neuen Gürtel und die entsprechende Urkunde.

Die Entscheidung fiel den Prüfern Bernard Freitag und Christian Biefang (JC Lüdinghausen) sehr einfach. Die acht Teilnehmer an der Gürtelprüfung in der Turnhalle der alten Paul-Gerhardt-Schule erfüllten die Anforderungen des nordrhein-westfälischen Dan- Kollegiums sowie dem Ausbildungs- und Prüfungspro-gramm des Deutschen Judo-Bundes und sind nunmehr berechtigt, den nächsten höheren Gürtel zu tragen.

Nach den Richtlinien des nordrhein-westfälischen Dan-Kollegiums und der Ausbildungs- sowie Prüfungsordnung des Deutschen Judo-Bundes galt es, die Anforderungen in den Bereichen Fall- und Wurftechniken sowie im Bodenpro-gramm zu absolvieren. Fallen galt es rück-, seitwärts, vorwärts, freier Fall und mit Partner zu zeigen. Auch das Prüfungsfach Vorkenntnisse meisterten alle gut. Das Prüfungsprogramm in der Grundform sowie in der Anwen-dungsaufgabe, im Stand und im Boden, zeigten alle ihr erarbeitetes Können.

Bei den acht Judokas der DJK Dülmen konnte man bei der Übergabe der neuen Gürtel die große Freude und den Stolz in ihren Gesichtern gut erkennen. Mit ihren Trainern und Partnern kamen sie im großen Abstand, zeitversetzt unter Einhaltung aller Corona-Bestimmungen zum Empfang ihres verdienten Prüfungsergebnisses.

Die vergangenen Jahre haben alle immer aktiv bei Wochenendlehrgängen von Jörg Wolter (6. Dan) sich gut auf ihre nächste Prüfung vorbereitet. Eigentlich sollten die Dülmener ihre Prüfung schon Ostern ablegen, aber Corona machte den Judoka ein Strich durch die Rechnung. Die Trainerinnen Cari­na Niemeyer und Michaela Stutz sowie die Trainer Pa­trik Müglitz und Bernard Freitag und die Trainings­partner Anneliese Drees, Le­na Ruttert und Dieter Jünemann bereiteten die Judokas gezielt auf ihre Prüfung vor.

Christian Biefang und Bernard Freitag haben am letzten Wochenende im Oktober die Prüfung abgenommen. Die Urkunden und der Gutschein für ein Judo-Buch nach Wahl sind aber erst jetzt vom Verband zugeschickt worden, sodass die Übergabe erst jetzt erfolgen konnte. So konnten alle Judokas in Zeitabständen mit sehr weitem Abstand die Urkunde den dazu gehörigen Gürtel, das Trainingsbegleitheft für die nächste Prüfung und eine Überraschung von einem Tisch nehmen.

Bernard
Bernard
Judotrainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.