„Judo für groß und klein“

3. Landessportfest von Special Olympics NRW vom 19. – 22. Juni in Hamm
22. Juni 2019
Trainer gehen in die Fallschule und beschäftigen sich mit Judo für Groß und Klein
29. Juni 2019

„Judo für groß und klein“

Trainer C Verlängerungslehrgang in der Turnhalle des Anna-Kathatinen-Stiftes-Karthaus in Dülmen

Am vergangenen Samstag trafen sich wieder etliche Judoka in der Turnhal-le des Anna Katharinen Stiftes Karthaus um ihr Wissen auf zu frischen. Aus ganz NRW waren Trainer zum Lizenzverlängerungslehrgang des NWJV angereist, um von Ulli Klocke und seinem Referentenkollegen Sven Haves Neues über Vereinsentwicklung und Eltern/Kind Judo zu erfahren.

Mit Ulli Klocke stand einer der renommiertesten Judopädagogen in Dülmen auf der Matte. Er ist nicht nur internationaler Referent, Fotograph und viel-facher Buchautor, sondern insbesondere der Vertreter des schwedischen „Sundsvall-Modells“ in Deutschland. Diese von Wolfgang Biedron ent-wickelte Judopädagogik wurde den Teilnehmern am vergangenen Samstag ein Stück nähergebracht.

Los ging es mit einer theoretischen Einführung in das Thema. Ziele Inhalte und Organisatin des Unterichs- Präsentation und Erläuterung des Projektes „Judo für Groß und Klein“ Von den Teilnehmern wurden alle Lehrgangser-wartungen und Fragen aufgeschrieben. Mit viel pädagogischen Geschick starteten danach die praktischen Übungen. Beide Lehrgangsleiter verpack-ten in ihren Übungen geschickt die Lehrgangserwartungen und die Fragen der Teilnehmer immer wieder. Sven Haves, Leiter der Godesberger Judo-gruppe „Groß und Klein“ und Ulrich Klocke zeigten viele differenzierte Übungen, die jeder Teilnehmer so wie er es persönlich konnte übte.

Nachdem alle warm und geschmeidig waren, zeigte Ulli Klocke wieder seine speziellen Fallschule für jedermann. Ein Thema für Kinder und Erwachsene gleichermaßen wichtig und schwierig. „Nicht nur die Kinder, gerade die Älteren, die in unsere Breitensportgruppe kommen, haben vor dem Fallen große Angst“, so Bernard Freitag, Trainer der DJK Dülmen. „Der methodische Ansatz von Ulli Klocke lässt sich 1:1 in allen Gruppen umsetz-ten“. Es spielt keine Rolle ob es Behinderte- Kinder- oder Erwachsenengrup-pen sind. So konnte jeder Teilnehmer viele Organisationsformen und an praktischen Beispielen sammeln für die Anregungen und Anerkennung der Praxis in den Vereinen.

Zwischendurch ging es immer wieder zum Abgleich der aufgeschriebenen Lehrganserwartungen und den gestellten Fragen. So konnte jeder Teilneh-mer sich immer wieder finden im ganzen Lehrgang und immer wieder feststellen, dass in den praktischen Teilen alles enthalten ist.
Nach der Mittagspause ging es weiter mit der Vorstellung und Vermittlung von Spiel- und Übungsformen für ein generationsübergreifendes Judotrai-ning.  Auch hier wechselte die beiden Trainer wieder mit Theorie und Praxis. Es ging es vor allen Dingen um Spiele, die in einer Eltern/Kind Gruppe für viel Bewegung und Spaß sorgen sollen. Die Teilnehmer waren trotz der großen Hitze mit Begeisterung auch bei den praktischen Übungen dabei.
Zum Schluss ist jedem Teilnehmer durch das viele Finden und Erläutern von Gründen klar, warum es eine generationsübergreifende Gruppe in jedem Verein geben muß. Mit der obligatorischen Lehrgangskritik bei Kaffee und Kuchen beschlossen Ulli Klocke und Sven Haves nach fast sieben Stunden Judo den Tag. Allen hatte es sehr gut gefallen, nicht nur, dass die Referenten ein gutes Team sind und jeden Teilnehmer im Lehrgang berücksichtigten, nein: auch der Ausrichter Bernard Freitag hatte wieder alles gegeben und für ein hervorragende Verpflegung gesorgt.

„Wir würden uns freuen auch im nächsten Jahr Ulli Klocke und Sven Haves als Lehrgangsleiter in Dülmen zu begrüßen“. sagte Bernard Freitag.

Auch die DJK Dülmen plant nach den großen Ferien im September eine neue Gruppe für “Judo für Groß und Klein“ alle 14 Tage Samstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in Dülmen in der Turnhalle Sendener Str.22. Interessierte können sich ab sofort bei Klaus Schulze Temming melden.  kst@k-s-t.de

Bernard
Bernard
Judotrainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.