Deutsche ID-Judo-Einzelmeisterschaften in Bocholt Zwei DJK-Judoka obenauf

Ehrgeiz der Judoka wurde mit einer neuen Gürtelfarbe belohnt
18. April 2019
Mittwochsgruppe der DJK erfolgreich Judoprüfung mit Stempelheft
15. Mai 2019

Deutsche ID-Judo-Einzelmeisterschaften in Bocholt Zwei DJK-Judoka obenauf

Carina Niemeyer (h.r.) holte sich den Titel des Deutschen Meisters. Aber auch alle anderen DJK-Judoka waren mit den Ergebnissen

DÜLMEN. Aus ganz Deutschland, England, Schottland, Österreich und den Niederlanden kamen die geistig behinderten Judoka, um im niederrhei-nischen Bocholt an den nun schon 21. Internationalen Deutschen Judoein-zelmeisterschaften teilzunehmen. Die Kämpfer der DJK Dülmen überzeug-ten nach Meinung ihrer Trainer, Klaus Witt, Margit Böcker, Heike Barthen, Bemard Freitag, Marcel Mülder und Lukas Kollmer wieder mit herausra-genden Vorstellungen.

Die Wettkämpfe standen auch im Zeichen der zweiten ID-Europameister-schaft, die vom 17. bis 20. Oktober in Köln ausgetragen wird. Das machte sich besonders an der Rekordbeteiligung bemerkbar. 138 Judoka hatten in diesem Jahr für Bocholt gemeldet, hinzu kamen noch 70 Teilnehmer für den Jigoro-Kano-Cup. Die deutschen Meister bzw. bestplatzierten deutschen Judoka erkämpften sich hier das Startrecht für die zweiten Europäischen Titelkämpfe.

Hoch spannend verliefen die meisten Wettkämpfe in einer sich rasant entwickeln-den Sportart. In vielen Gewichtsklassen gab es ein äußerst niveauvolles Judo mit sehr knappen Entscheidungen. Auch trugen die inter-nationalen Teilnehmer erheblich zum gestiegenen Leistungsniveau bei. Besonders die britischen ID-Judoka, mit Welt- und Europameister Christo-pher Murphy an der Spitze, kämpfen noch auf einem anderen Niveau.

So war es nur logisch, dass Chris Murphy, der vermutlich beste ID-Judoka der Welt, auch den Technikpreis der IDEM gewann. Aber die heimischen ID-Judoka holen auch hier mächtig auf.

In der Wettkampfklasse I setzte sich bei den Frauen die Dülmenerin Carina Niemeyer in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm durch und wurde Deutsche Meisterin. In der Wettkampfklasse 2 der Männer war in der Klasse bis 73 Kilogramm der Tobias Weyck obenauf und ist Weltmeister.

Dülmener Ergebnisse

►           WETTKAMPFKLASSE 2

männlich – 60 Kg 3. Platz Christian Pallas, -73 Kg 1. Platz Tobias Weyck, 5 Platz Martin Tritt. Wettkampf-klasse 2 weiblich -63 Kg 3. Platz Sandra Schnur. Wett-kampfklasse 1. Weiblich – 78 Kg 1. Platz Carina Niemeyer, +78 Kg 3. Platz Sandra Kock

►           Aber auch beim JIGORO- KANO-CUP für die der Wettkampfklasse 3, der in Kooperation mit Special Olympics NRW durchgeführt wurde, gab es insgesamt neun Goldmedaillen für die ID-Judoka aus NRW. Die DJK Dülmen erhielt als erfolgreichster Verein beim Jigoro-Kano-Cup einen Ehrenpokal des Ausrichters.

► WETTKAMPFKLASSE 3 männ¬lich-55 Kg 2. Platz Rolf Espendiller, -60 Kg 1. Platz Patrick Höltker, -85 Kg 5. Platz Aaron Kennig.

Wettkampf-klasse 3 weiblich -52 Kg 1. Platz Svenja Teriete, -63 Kg 1 Platz Karin Hülsmann, 5. Platz Christine Schickhoff, -78 Kg 1. Platz Pia Latsch, 2. Platz Jessica Libuda, 3. Platz Lisa Flüchter, -90 Kg Christina Thors, 2. Platz Miriam Joksisch, +90 Kg 2. Platz Sonja Seidel, 3. Platz Nadine Terlau

Bernard
Bernard
Judotrainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.