Deutsche Meisterschaften der Verbandsmannschaften im G-Judo – „Wieder ein großer Gewinn für Judo und des NRW Kaders“

Die Judo-Abteilung der DJK Dülmen startet mit einer neuen Anfängergruppe
5. November 2017
SUPER MÄDELS! Ihr habt es geschafft!
1. Januar 2018

Deutsche Meisterschaften der Verbandsmannschaften im G-Judo – „Wieder ein großer Gewinn für Judo und des NRW Kaders“

Am 18. November fand in Mühlheim am Main die 14. Deutsche Verbandsmeisterschaft im G-Judo statt. Die großen Gewinner, der vom Budo Club Mühlheim hervorragend organisierten und ausgerichteten DVMM waren die Damen- und Herrenteams aus Nordrhein-Westfalen. Pünktlich um 12:00 Uhr begann die Veranstaltung mit einer Eröffnungsfeier. Danach galt für alle Kämpfer das Beste auf der Matte zugeben. In jeweils fünf Gewichtsklassen bei den Männern und Frauen treten G-Judokas mit Behinderung gegeneinander an. Frauen ab Jahrgang 2001 und älter : -52 kg, -57 kg, -63 kg, -70 kg, +70 kg. Männer ab Jahrgang 2001 und älter: -66 kg, -73 kg, – 81 kg, – 90 kg,  +90 kg. Eine Mannschaftswertung entscheidet über den Sieg, den  der Teamgedanke macht die besondere Atmosphäre der Verbandsmeisterschaften aus. Diese Turnierform gibt es nur selten in Deutschland. G-Judokas zeichnet eine große Fairness und Kameradschaft aus, die sie für drei Minuten auf der Matte vergessen.

Zu den  diesjährigen Deutschen Verbandsmeisterschaften nach Mühlheim fuhr das NRW Kader  mit jeweils zwei Frauen,- und zwei Männermannschaften in den Wettkampfklassen 1 und 2.
Die Männermannschaft (WK 1) und die Damenmannschaft (WK 1) holten die Goldmedaille unter der Leitung von Landestrainer Frank Schuhknecht.
In der WK 2 der Männer mussten sich die Kämpfer aus NRW nur gegen die Mannschaft aus Bayern geschlagen geben, mit vier gewonnenen Begegnungen gab es die Silbermedaille. Die Frauenmannschaft der WK 2  hatte leider nur 3 Gewichtsklassen besetzt und wurde Bronzemedaillengewinner.

Michaela Stutz (bis 52 Kg) und Carina Niemeyer (+70 Kg), beides Judokas der Behindertensportgemeinschaft  des Anna-Katharinen Stiftes-Karthaus der DJK Dülmen,  setzen ihre Siegesserie fort:

In Dülmen holten sie bei der Landes- Mannschaftsmeisterschaft  Anfang des Jahres mit der Mannschaft von der Karthaus die mannschafts-Goldmedaille.
Bei der Landes-Einzelmeisterschaft in Köln erkämpften sie sich ebenfalls Gold.
Mit dem Sieg bei der Internationalen Deutschen-Einzelmeisterschaft in Grenzach-Wyhlen konnten beide sich für die erste Weltmeisterschaft im G-Judo in Köln qualifizieren.
Die Judo-Special-Olympics-NRW in Essen endete auf der Siegertreppe mit Gold.
Auch bei der Weltmeisterschaft in Köln überreichte man den beiden nach teilweise dramatischen kämpfen die Goldmedaille.
Auch am letzten Wochenende bei der Deutschen Verbandsmeisterschaft in Mühlheim mit dem Kader von NRW erkämpften sie wieder Gold.

So erkämpften sich Michaela und Carina dieses Jahr jeweils  6 Goldmedaillen.

Herzliche Glückwünsche bekamen Michaela und Carina am Montag von ihren Trainern, von der Judogruppe Kalthaus und natürlich von ihren Arbeitskollegen in den Werkstätten Karthaus.

Eine sehr gelungene Abendveranstaltung mit einem ansprechenden Buffet in der Peter-Häring-Sporthalle rundete die Veranstaltung  wunderbar ab und sorgte für einen schönen Ausgleich für den sehr langen aber letztlich außerordentlich erfolgreichen Wettkampftag.

Der BRSNW-Leistungstrainer Frank Schuhknecht war mit den Leistungen seiner Schützlinge hoch zufrieden. Aber, nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Der Trainer wird mit seinen G-Judokas auch im nächsten Jahr intensiv trainieren, um die Erfolge 2018 bei der Deutschen Verbandsmeisterschaft für G-Judokas  zu wiederholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.