Hebel und Haltegriffe perfekt vorgetragen- Judoka der DJK Dülmen legen erfolgreich ihre Gürtelprüfung ab

SUPER MÄDELS! Ihr habt es geschafft!
1. Januar 2018
Weihnachtsfeier beim letzten Training des nordrhein- westfälischen G-Judo – Kaders in Leverkusen
1. Januar 2018

Hebel und Haltegriffe perfekt vorgetragen- Judoka der DJK Dülmen legen erfolgreich ihre Gürtelprüfung ab

Den strahlenden und überglücklichen Kindern im Alter zwischen sechs und dreizehn Jahren stand die Freude in das Gesicht geschrieben, als die Prüfer Bernard Freitag, Hans Urban, Frank Klapper, Bernd und Marcel Mülder  nach insgesamt vier verschiedene Prüfungsgruppen unter dem lautstarken Applaus der anwesenden Eltern und Verwandten in der Turnhalle der Augustinus-Grundschule bekannt gaben, dass alle Jungen und Mädchen ihre Gürtelprüfung bestanden haben. Damit sind sie berechtigt und verpflichtend, nunmehr den nächsthöheren Gürtel zu tragen.

Ein Stein fiel zahlreichen Nachwuchskämpfern vom Herzen, hatten sie sich in den vergangenen zwölf bis vierundzwanzig Monaten doch intensiv auf den Tag X vorbereitet. An drei Tagen wurden die verschiedenen Kyu-Prüfungen geprüft. Als Andenken erhielten die erfolgreichen Judokas aus den Händen ihrer Trainer eine Urkunde und den neuen erworbenen Gürtel überreicht.

Die Anforderungen des nordrhein-westfälischen Dan-Kollegiums sowie des Deutschen Judo-Bundes waren entsprechend den jeweiligen Kyu-Graden höchst unterschiedlich. Vom achten Kyu (weiß-gelber Gürtel) bis hin zum fünften Kyu (oranger Gürtel) stellten sich die Judokas den jeweiligen Anforderungen. Für 23 DJK-Mitglieder war es die erste Gürtelprüfung überhaupt. „Dementsprechend groß war auch die Nervosität vor und während der Prüfung“, stellten die Trainer fest. In bis zu sieben Prüfungsfächern zeigten die Prüflinge je nach Kyu- Grad das Ausbildungs- und Prüfungsprogramm: Vorkenntnisse, viele verschiedene Falltechniken, Grundformen der Wurf- und Bodentechniken, Anwendungsaufgaben im Stand und im Boden und viele Übungskämpfe mit verschiedenen Partnern.

Die Anwendungsaufgaben zeigten je nach Kyu Grad die vielen verschiedenen Möglichkeiten, wie: kontrolliertes Werfen mit anschließendem Haltegriff und nachfolgender Befreiung, Angriffe gegen eine Bank-oder Bauchposition  die mit Haltegriffe enden, Angriffe  aus der eigenen Rückenlage die mit Haltegriffe und beim orangenem Gurt mit einem Hebel abschließen, Kontern und Kombinationen von Würfen, Befreiungen aus der Beinklammer und den verschiedenen Haltegriffen und Haltegriff-wechsel unter Ausnutzung von Befreiungsversuche.

Für die Prüfer stand fest: Alle haben durch ihren Fleiß während der Vorbereitungszeit, in den vielen Trainingstagen, die Prüfung gut erarbeitet.

Herzlichen Glückwunsch an:

Weiß gelber Gürtel (8 Kyu): Lukas Fabian Allenstein, Tuana Fethiye Basaran, Vincent Cordes, Elias Frye, Jonas Hahne, Lennie Hülsheger, Henri Klapper, Michael Kuhn, Matti Kühne, Felix  Lewe,  Umut Özdirek, Liam Pennekamp,  Felix Pennekamp,  Marcus Rittner, Tim Röhling, Joren Sandmann, Zoe Schmidt, Felix Schroeder, Marietta Strunk,  Nick Tuna,  Daven  Wälter, Vincent Wärmeling und Moritz Wulfert.

Gelber Gürtel (7 Kyu): Sandro Beljan, Elias Fink, Lennox Holkenjans, Adrian Löwen, Jonas Oechtering, Pia Stegemann, Nevio Stein und, Carolyn-MarieTaylor.

Gelb orangener Gürtel (6 Kyu): Peter Felix Allenstein, Nino Beljan, Emilija Beljan, Jakob       Erlenkämper, Jens Gerdemann, Paul Hegemann, Julia Hess,  Nadja Kaps, Erik Kölven, Pablo Beat Kordasiewicz, Frida Lind, Veronika Pocchiesa-Vecchiuto, Marten Schäfer, Elias Sladkevic, Philippas Strotmann, Jakob Urban und Alexander Weber.

Orangener Gürtel (5 Kyu): Aleyna Basaran, Samantha Loh, Tim Oldenburg und Erolind Rafshi.

Bericht Dülmener Zeitung vom 19. Dezember 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.