Zum 15 Mal legten die Judokas das Sportabzeichen ab

Treffen der Schwarzgurtträger zu Jahresbeginn
14. Januar 2018
Die G-Judokas der Behinderten Sportgemeinschaft Karthaus der DJK Dülmen haben erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen abgelegt
14. Januar 2018

Zum 15 Mal legten die Judokas das Sportabzeichen ab

Die Judo-Übungsleiter in Reihen der DJK Dülmen, sind  bekannt für unterhaltsames und abwechslungsreiches Training. Zum fünfzehnten Mal bot die Judoabteilung diese Abwechslung vor 15 Jahren an. Die ersten zwei Jahre jedoch ausschließlich für Erwachsene Vereinsmitglieder. „Die Kinder haben das Angebot jedes Jahr sehr gut angenommen und mit der Teilnehmerzahl sind wir  mehr als zufrieden“, freute sich Bernard Freitag. Den Kindern, sowie den Erwachsenen wurden nach den verschiedenen mit Erfolg bestandenen Disziplinen eine Urkunde und das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze überreicht. „ Aufgrund der überaus positiven Resonanz werden wir auch dieses Jahr,  in den nächsten Monaten  die Möglichkeit nutzen, gut zu trainieren und sich weiter zu verbessern“. sagte Bernard Freitag.

Fünf verschiedene Gruppen galt es zu absolvieren. 1 Ausdauer, 2. Kraft, 3. Schnelligkeit, 4. Koordination und 5. Schwimmen.  Die unterteilten sich wieder in 24    Disziplinen. So konnte jeder seine persönliche Leistung zeigen und die beste Leistung von jeder Gruppe sich eintragen lassen. Die Judokas können stolz sein auf achtmal Bronze, neunzehnmal Silber und dreizehnmal Gold.

Die erfolgreichen Absolventen in der Übersicht:

Bronze: Unmut Ozdirek, Julian Reinders, Felix Schröder, Felix Tedeschi, Jonas Hötzel, Lennox Holkenjans, Nino Beljan und Tuana Basaran.

Silber: Veronika Porcchiesa-Vecchiuto, Christiane Oechtering, Liam Pennekamp, Tim Röhling, Jören Sandmann, Phil Sandmann, Marietta Strunk, Alexander Thiessen, Eliane Thiessen, Moritz Wulfert, Nadja Kaps, Erik Kölven, Marlon Hartmann, Rustem Gringagen, Sandro Beljan, Emilija Beljan, Wilm Elfers, Elias Frye und Finn Große Hülsewiesche.

Gold: Christina Freitag, Sascha Kölven, Marcel Mülder, Andrea Nibbenhagen, Bernard Freitag, Tom Laerbusch, Frieda Lind, Jonas Oechtering, Felix Pennekamp, Carolin Taylor, Felix Wilm, Michael Kuhn und Vincent Cordes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.