DJK Judo Kämpfer bestanden Prüfung

Deutsche Verbandsmeisterschaft im G-Judo
27. November 2016
Entspannungstechniken für Trainer
21. Januar 2017

DJK Judo Kämpfer bestanden Prüfung

Es war ein ganz besonderer Montagabend für die 5 Judokas in der Sporthalle des Anna-Katharinen-Stiftes Karthaus kurz vor Weihnachten. Die Mitglieder der Behindertensportgruppe der DJK Dülmen bestanden ihre Gürtelprüfung mit besonderem Erfolg und sind nunmehr berechtigt, den jeweils nächst höherem Gürtel zu tragen. Die Prüfer überreichten unter dem Beifall aller Judokas von Karthaus die Urkunden und den Gürtel.

Nach den Vorschriften der Ausbildungs- und Prüfungsprogramme des Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegiums und Deutschen Judo-Bundes hatten die behinderten Sportler die Anforderungen für die jeweiligen Kyu-Gerade zu erfüllen. „Eine Vereinfachung zu den Prüfungen bei Nicht-Behinderten gab es nicht“, erklärte Bernard Freitag nach der 90 minütigen Prüfung. Die einzelnen Kämpfer hatten sich unter der fachkundigen Anleitung von Klaus Witt, Dieter Kranz, Heike Barthen, Christina Freitag, Margit Böcker, Christa Droste zu Vischering, Karin Hörsting und Bernard Freitag viele Monate auf diesen einen Tag vorbereitet. Mit Erfolg, wie sich nach den 90 Minuten herausstellte.

Für Ramona Küsters, Svenja Teriete, Jessica Libuda und Monique Pfeifer stand die erste Gürtelprüfung überhaupt auf dem Programm. „Nervosität gehört einfach dazu“, merkten die Trainer an. Für den weiß-gelben Gürtel (achter Kyu) galt es verschiedene Falltechniken, aus vorgegebenen Situationen zu Demonstrieren. Neben der Vorführung von verschiedenen Wurftechniken mussten im Bodenprogramm sowohl Aufgaben in der Ober- als auch Unterlage absolviert werden. So galt es den Körper des Partners – in der Rücken- und Bachlage – zu kontrollieren und dessen Bewegungsfreiheit einzuschränken, wie auch sich aus den Haltegriffen befreien. Zwei Umdreher aus dem Kniestand galt es mit einem Wurf und anschließenden Haltegriff abzuschließen.

Nicht nur die vier, die sich nunmehr über den Besitz des achten Kyu freuen durften, überzeugten mit gelungenen Vorstellungen. Auch die folgende Prüfung zum 1. Kyu. (Brauner Gürtel) Für Carina Niemeyer hat sich die lange, intensive und anstrengende Vorbereitung ausgezahlt. Für ihr, ging es am Montag in der Turnhalle der Augustinus-Grundschule um den Erwerb des ersten Kyu (brauner Gürtel). Carina beschäftigte sich seit einem Jahr und besonders in der einen Woche, in der Bundessportschule Hennef mit den unterschiedlichen Techniken, die von den Prüfern sowohl im theoretischen als auch praktischen Bereich verlangt werden. „Wir haben uns bewusst sehr viel Zeit genommen, damit für die Judokarin, später der Unterschied bei der Prüfung zum schwarzen Gürtel / erster Dan nicht so groß ist“, sagten die Prüfer.

Die gezielte Vorbereitung zeigte sich in einer außergewöhnlich guten Kyu-Prüfung. Aus jeder Situation demonstrierte die DJK-Dame, die in den umfangreichen Prüfungsprogramm geforderten Techniken. Bei den unterschiedlichen Komplexaufgaben und den Übergängen vom Stand in den Boden zahlte sich das gezielte Training aus, denn in den Monaten vor Weihnachten hatten die Trainer der Rot-Weißen an jedem Montag eine Übungseinheit mit ihren Uke Patrick Müglitz angesetzt. Nur für Carina und Patrick wurde innerhalb der wöchentlichen Einheit eine extra Judomatte aufgebaut und die einzelnen Abläufe bis in das kleinste Detail einstudiert. „Wir haben unsere neue Braungurt-Trägerin so gut vorbereitet, dass ihr bis zum ersten Dan nur noch die Kata, eine bestimmte Abfolge von Würfen, fehlt“, kommentierten die Trainer die herausragenden Leistungen. Der Höhepunkt der Prüfung war die erste Gruppe der Nage No Kata. Hier zeigte sich besonders, dass sich die vielen Übungsstunden gelohnt haben. Am 25.02.2017 startet Carina mit Patrick Müglitz bei den Kata Meisterschaften in Buldern.

Die anschließende Weihnachtsfeier, rundete dieses spannende Montagstraining, der DJK Judogruppe besonders ab. Trainer wie auch alle Judokas wünschten sich frohe Weihnachten und ein gesundes 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.